Wie und wo anfangen?

Vielleicht geht es Dir gerade schlecht, Du bist krank, oder hast eine Krankheit überwunden. Eine Trennung liegt hinter Dir, ein geliebter Mensch hat Dich verlassen. Es gibt so viele Gründe, sich auf den Weg zu machen. Oder du möchtest einfach selbst erleben, was ist dran an diesem Jakobsweg, der in aller Munde ist. Oder der Wunsch, Menschen kennen zu lernen, denen es vielleicht ähnlich ergeht wie Dir. Seelenverwandte. Gleichgesinnte.

Kurz vor Logrono will Beate Steger nicht mehr weiter auf dem Jakobsweg
In der ersten Woche meines ersten Jakobswegs zu Fuß ging es mir richtig schlecht

 

Bei mir war es ursprünglich die pure Lust am Reisen -> eine einjährige Fahrrad-Weltreise und dabei habe ich den Jakobsweg zum ersten Mal „erfahren“. Und bei meiner ersten Fuß-Pilgerreise 2007 war es etwas ganz anderes, Trennung und runder Geburtstag… weiterlesen.

Sicher ist, dass Du, falls Du so etwas zum ersten Mal machst, jede Menge Fragen hast. Bist Du am PC auf dieser Seite, findest Du rechts alle Punkte, die Dir helfen können, Dich optimal vorzubereiten für Deinen Jakobsweg. Bist Du mobil hier, mit Smartphone oder Tablet, dann findest Du alle weiteren Punkte am Ende dieser Seite.

Poster der Jakobswege Europa, das im Shop bestellt werden kann
Auf unseren beiden Internetseiten „Deutsche Jakobswege“ und „Jakobswege Europa“ findest Du viele Infos zu vielen Jakobswegen

 

Jetzt ist er also da, Dein Wunsch, den Jakobsweg zu gehen. Oder mit dem Fahrrad zu erradeln. Aber wo ist der überhaupt? Nur in Spanien? Oder auch in Deutschland? Oder wo überall noch? Auch dazu will ich Dir mit diesen Seiten helfen und zeigen, wie groß die Auswahl überhaupt ist. Unter Wege findest Du jede Menge Anregungen. Denn, es muss nicht gleich nach Spanien gehen, auch wenn dort das Ziel, also die Kathedrale von Santiago de Compostela, ist. Und auch nur dort die Compostela zu bekommen ist. Aber man kann sich ja auch ein schönes Ziel vor Ort definieren, eine Kapelle oder Kirche, ein Zuhause von Freunden (falls die zufällig quasi auf einem Jakobsweg leben) oder einfach eine schöne Stadt. Meiner Meinung nach ist das wichtigste, sich überhaupt auf den Weg zu machen. Und die Pilger im Mittelalter sind eh von zuhause aus losgelaufen. Insofern gibt es auch bei uns direkt vor der Haustür jede Menge schöne Jakobswege.

 

Geweiht 1521 ist die Kapelle Zeugnis dafür, dass hier früher Jakobspilger vorbeikamen, durch die Rötelmalereien.
Die Dreifaltigkeitskapelle in Braitenbach, einige km entfernt von Meersburg, wäre ein schönes Ziel mit ihren Rötelmalereien an den Wänden, die die Jakobsmuschel zeigen – bzw. der Bodensee als Ziel wäre auch schön 😉